19. Landesverbandstag der Philatelisten Brandenburgs - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

19. Landesverbandstag der Philatelisten Brandenburgs

2009

47 Delegierte aus den 16 Vereinen aus Frankfurt, Bernau, Eichwalde, Eisenhüttenstadt, Fürstenwalde, Fredersdorf, Babelsberg, Großziethen, Cottbus, Schwedt, Brandenburg, Seelow, Spremberg, Wildau sowie dem SSC und dem AK Postgeschichte waren nach Prenzlau gekommen und vertraten die 485 Mitglieder des Landesverbandes der Philat-listen Brandenburgs. Allein aus unserem Schwedter Briefmarken-Sammlerverein waren 15 Mitglieder und 7 Gäste anwesend. Dazu kam eine beachtliche Zahl interessierter Prenzlauer.
Ehrengäste waren die Herren 

Lindner

Vizepräsident des BdPh

Moser

Bürgermeister der Stadt Prenzlau

Dr. Blohm

Amtsleiter Kultur der Stadt Prenzlau

Dr. Diller

Leiter der Kulturstätte Dominikanerkloster

Walter

Vorsitzender des LV der Philatelisten Berlins

Niehof

Minister a.D. / Ehrenmitglied des Landesverbandes

Mankiewicz

APHV Mittel-Ostdeutschland

Nach der Eröffnung durch den LV-Vorsitzenden Dr. Klaus D. Schult dankte Prenzlaus Bürgermeister Herr Moser in seinem Grußwort für die Ausrichtung des Landesverbandstages der Philatelisten Brandenburgs anlässlich des 775-jährigen Jubiläums seiner Stadt und sagte als passionierter Briefmarkensammler, er hoffe, dass sich in der „einstigen Hochburg der Philatelie Prenzlau“ bald wieder ein eigener Sammlerverein konstituiert. Gleichzeitig dankte er dem Schwedter Briefmarken-Sammlerverein, dass dieser auch den verbliebenen Prenzlauer Sammlern eine Heimstatt bietet und auch verantwortlich zeichnet, diese Veranstaltung und die gleichzeitig eröffnete Briefmarkenausstellung in Prenzlau organisiert zu haben.
Herr Franz-Karl Lindner übermittelte die Grüße des Vorstandes des Bundes Deutscher Philatelisten und übergab ein Gastgeschenk an den Landesverband. Im weiteren Verlauf beantwortete er zur weitgehenden Zufriedenheit der Teilnehmer noch zahlreiche Fragen.




In guter Tradition ehrte Dr. Klaus D. Schult wieder verdienstvolle Sammlerfreunde; darunter unseren Geschäftsführer Konni Fischer, dem es zu allererst zu danken ist, dass unser BSV im Jahre der Wende den Weg in den BDPh gefunden hat. Ausgezeichnet wurde er jedoch für sein unermüdliches Wirken als Fachstellenleiter für Forschung und Literatur, ohne den viele hochprämierten Literaturexponat gar nicht erst ausgestellt worden wäre – er erhielt die selten verliehene Ehrennadel der BDPh in Vermeil.
Vom Schwedter Briefmarken-SammlervereinVerein wurden weiter geehrt:

  •    Frau Dr. Marlene Bohm und Heiko Hirsch mit der Ehrennadel des LV in Silber,

  •    Brigitte Neteck, Peter Huckauf und Andrzej Komorowski mit der Ehrennadel des LV in Bronze

  •    und Siegfried Bruntsch erhielt die Treuenadel für 50 Jahre BDPh-Mitgliedschaft.


Im weiteren Verlauf erschien dann zur Überraschung aller Anwesenden ein Mönch (der Museumsmitarbeiter und Stadtführer G. Kohn) und führte uns in einer spannenden Zeitreise durch 775 Jahre Prenzlauer Geschichte und erzählte Interessantes, was sich einst hinter den Mauern des Dominikanerklosters abspielte.

In einer Pause eröffneten Herr Moser und unser Vorsitzender W. Ehrhardt die 5. Prenzlauer BM-Ausstellung, die bis zum 26. Juni stehen bleibt.

Zum Abschuss resümierte Dr. Schult, dass er den Landesverbandstag vom Schwedter Verein gut vorbereitet und organisiert fand. Er dankte nochmals den Mitgliedern des Schwedter Vereins für ihre geleistete Arbeit. Auch mit dem Verlauf des Landesverbandstages könne man sehr zufrieden sein. In der Diskussion werden zwar seit Jahren immer wieder Probleme (oft von den gleichen Personen) angesprochen, die etwas abseits der eigentlichen Verbandsarbeit liegen, aber wichtig sei die Möglichkeit, sich zu äußern und seine Gedanken auszutauschen.
Die Argumente, die für eine Beitragsanpassung des BDPh ab 2011 angeführt wurden, sind offenbar vom größten Teil der Mitglieder verstanden worden, was sich im Anstimmungsergebnis widerspiegelt. Die Aufnahme des Vereins in Forst gab dem Verlauf des Landesverbandstages ein positives Finale.



Plusbrief und Sonderstempel des Landesverbandes bilden eine gelungene Einheit.

Bürgermeister Hans-Peter Moser

Leiter des Museums Dr.Diller

Wir, die Organisatoren vom Schwedter Briefmarken-Sammlervereins e.V. möchten uns beim Bürgermeister Herrn Moser, seinem Vertreter Herrn Dr. Blohm, Herrn Dr. Diller, dem Mönch G. Kohn und all ihren Mitarbeitern für ihr Entgegenkommen und ihre Hilfsbereitschaft bedanken, ohne die weder der Landesverbandstag noch die Briefmarken-Ausstellung hätten stattfinden können.

Tätigkeiten “am Rande“, die oft gar nicht recht beachtet aber trotzdem erwartet oder gar als Selbstverständlichkeit angesehen werden: der Verkauf von Sonderbelegen und Sammlerzubehör sowie die Pausenversorgung.
All den fleißigen Helfern deshalb ein dickes Lob und herzlichen Dank!


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü