Schon zehn Jahre – der Euro wurde doch erst am 1.1.2002 eingeführt? - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schon zehn Jahre – der Euro wurde doch erst am 1.1.2002 eingeführt?

Heft 32

- von Wolfgang Ehrhardt, Schwedt

Schon 10 Jahre? – Der Euro wurde doch erst am 1.Januar 2002 eingeführt wird Mancher fragen.
Tatsächlich wurde der Euro am 1. Januar 1999 als verbindliche Buchungswährung mit festgesetzten Wechselkursen eingeführt. Gab es auch noch keine Banknoten und Münzen, so erschienen doch bald Briefmarken mit Doppelwährungsangabe.
Nach jahrelangen diplomatischen Verhandlungen und Diskussionen in den einzelnen Ländern legte die Europäische Union im April 1989 einen Plan zur Einführung einer gemeinsamen europäischen Währung vor. Es dauerte dann bis 1994, ehe das Europäischen Währungsinstitut (EWI), als Vorläufer der 1998 gegründeten Europäischen Zentralbank (EZB) geschaffen wurde. Nach lange kontrovers geführtem Disput einigten sich die Regierungschefs der EU auf die neue Währungsbezeichnung “EURO“. Im März 1988 schlug die Europäische Kommission elf Staaten als Startteilnehmer der neuen Einheitswährung vor und der Niederländer Wim Duisenberg wurde erster Präsident der EZB. Am 31.12.1998 wurde der endgültige Umrechnungskurs für die einzelnen Währungen zum Euro festgelegt und ab 1.1.1999 wurde der Euro unwiderruflich in den ersten 11 Ländern der Europäischen Union als Recheneinheit eingeführt. Für die Deutsche Mark gilt seitdem ein Umrechnungssatz von 1 DM = 0,51 € / 1 € = 1,96 DM.
Am 12. Mai 2000 erschien die erste deutsche Briefmarke mit doppelter Währung.
Im Dezember 2001 wurden in von Banken und Postämtern aller Euro-Länder “Starter-Kits“ mit der ersten Euro-Münzen ausgegeben und seit 1. Januar 2002 gibt es nun unsere Münzen und Banknoten in Euro; als Parallelwährung galt dazu die beliebte Deutsche Mark noch bis zum 30. Juni 2002.
Seit 1.1.2002 tragen auch alle deutschen Briefmarken nur noch die Währungsbezeichnung in Euro/Cent und am 10.1. 2002 erschien eine Sonderbriefmarke zur Euro-Einführung.
Der Euro gehört heute zu den weltweit wichtigsten Währungen und gewinnt stetig an Bedeutung. In den kommenden Jahren wollen sich viele weitere Länder der Europäischen Union anschließen und die Gemeinschaftswährung einführen. Weil dazu natürlich ökonomische Bedingungen einzuhalten und zu erfüllen sind, wird es für einige schwach entwickelten Staaten noch großer Anstrengungen bedürfen.
Inzwischen ist es auch eine sehr beliebte Währung geworden und erleichtert besonderes den internationalen Reiseverkehr. Auch hat der Euro einen regelrechten Sammlerboom ausgelöst. 


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü