Der Brandenburg-Tag und die “SCHWEDT 2010“ - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Brandenburg-Tag und die “SCHWEDT 2010“

2010

Am 4. und 5. September 2010 hatte die Landesregierung die Brandenburger und ihre Nachbarn aus Berlin und Polen zum 12. Brandenburg-Tag nach Schwedt einge-laden – und es waren 100.000 Besucher gekommen, die zugleich den 20. Jahrestag der Neugründung das Landes Brandenburg feierten.

Ministerpräsident Matthias Platzeck sagte in seiner Festrede „Schwedt ist genau der richtige Gastgeber, denn die Stadt steht stellvertretend für viele märkische Geschichten von Umbruch und Aufbau“ und Bürgermeister Jürgen Polzehl fügte an „Wir wollen auf dem Fest die erfolgreiche Ent-wicklung des Landes in den vergangenen zwanzig Jahren zeigen, die Leistungen Einzelner würdigen und ihrem Engagement eine Plattform der Anerkennung geben – als Ansporn auch für andere, sich für unser Land einzubringen.“ Und wenn 33% unserer Bürger ehrenamtlich tätig sind, können wir, die Mitglieder des Schwedter Briefmarken-Sammlervereins e.V. stolz sein, auch dazu zugehören, denn unsere Tätigkeit geht weit über die bloße Freizeitbeschäftigung hinaus. Nicht nur, dass wir mit Ausstellungen und Publikationen in der Öffentlichkeit präsent sind, machen wir doch besonders durch zahlreich von uns aufgelegte Sonderstempel weltweit Reklame für unsere Stadt. Auch unsere bisher 18 Ausstellungen seit der deutschen Wiedervereinigung fanden eine breite Beachtung.




Die SCHWEDT 2010 stand unter dem Motto “Populäre Philatelie“ und wollte mit aktuellen Sammelgebieten besonders Jugendliche und ältere nicht organisierte Sammler ansprechen. Dazu hatten wir die folgenden 20 Exponate ausgewählt:

Wolfgang Ehrhardt

Vom EVW zum PCK – die Geschichte eines Werkes

Wolfgang Ehrhardt

Es muss nicht immer Papier sein

Günter Schäfer

Es muss nicht immer Papier sein

Heinz Ihmann

Picture Postage - Briefmarken von Fotos

Wolfgang Knoop

Kuckuckseier auf deutschen Briefen

Siegfried Bruntsch

25 Jahre deutsche Automatenmarken

Heiko Hirsch

Markenheftchen der DDR

Lutz Hallmann

Hochwasserschutz

Horst Heller

Pilze im Nationalpark

Ulrike Grimm

Raubtiere im Nationalpark

Eckhard Baumumk

Märchen der Brüder Grimm

Maximilian Reuter

Der Struwwelpeter

Maximilian Reuter

Max und Moritz

Martin Schengber

Johann Wolfgang von Goethe

Pauline Adler

Das Pferd

Günther Rößger

Meine Heimatstadt Dresden

Manfred Haase

Wie wäre es mit einer Motivsammlung

Klaus Irmisch

Schmetterlinge

Wolfgang Ehrhardt

Die Post in Schwedt 1945-1948

Wolfgang Ehrhardt

AK-Exponat: Das Deutsche Kaiserreich und der Geist Preußens

Dazu war auch unser alter Freund Heinz Ihmann, hier links neben Josef Drobny, dem Geschäftsführer der Leverkusener Briefmarkensammler, mit seinen Schätzen als Händler gekommen.












Außerdem hatten wir neben neuen und älteren Belegen mit Sonderstempeln auch die lange vorher angekündigten privaten Ersttagsbriefe mit dem Autogramm von Schwedts Olympia-Siegerin Britta Steffen im Angebot.

Die Belege galten natürlich dem Brandenburg-Tag, der unter dem Motto stand: “Adler trifft Pipeline


“Unser“ Beleg mit dem wieder von W. Ehrhardt entworfenen Sonderstempel


Auch die Deutsche Post AG war mit dem Team Erlebnis Briefmarke gekommen und
hatte diesen in einer Auflage von 1.000 Stück gedruckten Souvenirumschlag und
einen eigenen Sonderstempel mit dem Logo des Brandenburg-Tages mitgebracht.


Die “SCHWEDT 2010“ stand wieder unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters unserer Stadt, Herrn Jürgen Polzehl, der leider nicht persönlich die Ausstellung eröffnen konnte, da er mit Ministerpräsident Platzeck viele andere Aufgaben zu erledigen hatte. Dafür kam sein Stellvertreter Herr Lutz Herrmann, ein uns gut bekannter und vertrauter Freund des Schwedter Briefmarken-Sammlervereins e.V. und eröffnete die Ausstellung mit lobenden Worten für unser Wirken in der Stadt und darüber hinaus.


Unter den Gästen konnten wir erfreulicherweise auch den Landesverbands-Vorsitzenden der Philatelisten Brandenburgs Dr. Klaus-Dieter Schult und eine Abordnung unseres lang-jährigen Partnervereins Bayer e.V. Leverkusen mit seinem Vorsitzenden Dr. Manfred Mengel begrüßen. Fünf Leverkusener Freunde, es waren noch Ernst Brunke, Josef Drobny sowie Monika und Wolfgang Knoop dabei, hatten sich auf den langen Weg nach Schwedt gemacht und konnten bei herrlichem Herbstwetter davon Überzeugen, wie die Schwedter ihren Brandenburg-Tag zu feiern wussten.















 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü