Seminar des Landesverbandes in Wildau - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seminar des Landesverbandes in Wildau

2011

Das diesjährigen Seminar des Landesverband in Wildau, im übrigen das 7. seiner Art, beschäftigte sich mit dem Thema "Klassisch Sammeln - Alte Sammelgebiete neu entdecken". Dabei wurden zwei ganz unterschiedliche Ansätze zu diesem Thema vorgestellt.

Hans-Joachim Holz, bekannt als einer der besten Kenner des Sammelgebietes Preußen, hielt einen Vortrag zur Postgeschichte Preußen, der mit vielen Belegen aus seiner umfangreichen Sammlung illustriert wurde. Besondere Beachtung wurde den verschiedenen postalischen Vermerken und deren Bedeutung in Bezug auf Porto, Franco und Portofreiheit geschenkt.
Dabei wurde allen Anwesenden schnell klar: Für dieses Sammelgebiet ist eine ständige Beschäftigung mit Fachliteratur besonders notwendig.










Nach seinem sehr interessanten Vortrag war Achim (trotz einer strammen Erkältung) noch ein begehrter Gesprächspartner, wie hier mit unserem Vereinsmitglied Dr. H.-W. Meiners und musste noch zahlreiche Fragen beantworten.











Das auch gute Kataloge eine wichtige Voraussetzung für das Sammeln klassischer Gebiete sind, zeigte Karl-Heinz Hommer von der Firma Philotax, im zweiten Vortrag. Er stellte den neuen Philotax-Katalog für Alt-Deutschland vor. Der besondere Reiz von Philotax besteht darin, dass alle Kataloge nur als Software erscheinen. Bekannt ist Philotax aber auch für die farbechte Wiedergabe von Farbvarianten und die umfassende Katalogisierung von Plattenfehlern. Besonders interessant war das Angebot, den im Internet verfügbaren Online-Katalog, der alle Hauptnummern des jeweiligen Sammelgebietes enthält, kostenlos nutzen zu können. 


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü