Briefmarkenausstellung SCHWEDT-2011 - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Briefmarkenausstellung SCHWEDT-2011

2011

Unsere diesjährige Ausstellung, wieder eine Briefmarkenschau mit Offener Klasse, fand anlässlich des Tages der Deutschen Einheit statt und war der Erinnerung an die im Oktober 1991 von unserem Schwedter Briefmarken-Sammlerverein ausgerichteten ersten Wettbewerbsausstellung nach den Regeln des Bundes Deutscher Philatelisten in den neuen Bundesländern gewidmet.

Entsprechend hatten wir wieder einen Sonderstempel und Souvenirbelege vorbereitet, auf denen der Ermeler-Speicher als damaliger Ausstellungsort und eine in geringer Stückzahl 1991 aufgelegte Ganzsache mit privatem Zudruck abgebildet sind.


Waren wir im Jahre 1991 die Ersten “Ossis” im Ausstellungswesen, so waren wir diesmal interessanterweise sogar die Einzigen in ganz Deutschland, die am Tag der Deutschen Einheit einen Stempel führten!
Das führte dazu, dass unser Verein neue Freunde gewinnen konnte. So schickte uns der Sammlerfreunf Bruno Nachtigall aus Langenselbold spontan sein tolles Exponat “20 Jahre Deutsche Einheit” zum Ausstellen. Obwohl die Anmeldefrist verstrichen und der Rahmenplan längst fertig war, konnten wir dieses Angebot nicht ablehnen – und sagen hiermit nochmals ganz herzlich: Danke!

Objekt "20 Jahre Deutsche Einheit"

Objekt “Das Kreuz”

Blicke in die Ausstellung

Eine Reihe sehr bemerkenswerter Exponate ergänzte die Thematik der Deutschen Einheit. Angefangen bei der Darstellung der Betriebsgeschichte der PCK AG, des größten Schwedter Betriebes, über Feldpostbriefe aus Afghanistan, 75 Jahre Olympische Spiele Berlin, Deutsche Besetzungen im I. Weltkrieg, Preußische Nummernstempel und der Darstellung von Telefonen im Wandel der Zeiten bis zu Exponaten wie “Es muss nicht immer Papier sein” oder “Das Kreuz” wurde deutlich, wie vielschichtig die Philatelie ist. Zum Beispiel denkt man bei “Das Kreuz” zunächst sofort an ein kirchlisches Theme und ist dann vollkommen überrascht, wie vielseitig dieses Symbol ist. Das ist Philatelie! Zu diesem Exponat kann man dem Gestalter, einem Jugendlichen aus Leverkusen nur gratulieren!

Die Schirmherrschaft über die SCHWEDT-2011 hatte wieder der Bürgermeister unserer Stadt, Jürgen Polzehl übernommen und zur Eröffnung konnten wir wieder unsere polnischen Freunde aus Gryfino Henryk Tabake und Hubert Roslonkiewicz begrüßen.

Als Vertreterin des Bürgermeisters war die Leiterin des Kulturamtes Frau Doris Schulze (hier neben den Herren Ehrhardt,
Klahre, Roslonkiewicz, Tabaka, Schleicher und Dr. Meiners) gekommen und eröffnete die Ausstellung.




Leider kamen in diesem Jahr weniger Besucher, als wir erwartet hatten. Das lag einmal am langen Wochenende mit hochsommerlichem Wetter, aber auch daran, dass uns die MOZ (Märkische Oderzeitung), diesmal im Stich ließ und trotz Vorlage von Beleg und Stempel und nochmaliger Rückfrage nur die kleine Anzeige (links) veröffentlichte.











Deshalb blieb auch der sonst stets dicht umlagerte Verkaufstand oft so, wie auf dem Foto – leer!


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü