Seminar des Landesverbandes in Wildau - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seminar des Landesverbandes in Wildau

2012

- von Wolfgang Ehrhardt

Am 18. Februar 2012 fand zum 9. mal in Wildau das Winter-Seminar der Philatelisten Brandenburgs statt zu dem rund 40 Sammler zahlreicher Vereine unseres Landesverbandes und Gäste aus Berlin angereist waren. Als Themen standen die Luft- und Ballonpost auf der Tagesordnung.
Zu Beginn referierte der Generalsekretär der FISA, Wolfgang Porges aus Berlin, zur Geschichte der Luftpost und zegte dabei aussergewöhnliche Belege des großen Gebietes der Aerophilatelie, wie seltene Zeppelin-, Katapult- und Katastrophenpost, Flugpostmarken und -Vignetten und diverse Stempel.
Danach zeigte Dietmar Zimmermann aus Neuhardenberg sehr interessante Belege aus seiner DDR-Luftpostsammlung und erzählte fesselnd über die Probleme der DDR-Sammler bei der Beschaffung ihrer echt gelaufenen Luftpostbelege.

Ballonpostbrief vom 21.11.1870 aus dem belagerten Paris



Zum Schluss hielt Frank Walter einen spannenden Vortrag über die Geschichte der Ballonfahrt von den ersten Heissluftballonen der Brüder Mongolfiere über die Papillons von Metz und die Pariser Ballonpost während des deutsch-französischen Krieges bis den heute sehr beliebten Benefizveranstaltungen der Ballonflugpost der österreichischen Kinderdorf-Vereinigung. Aus der schon international hochbewerteten Ballonpostsammlung unseres 2.Vorsitzenden Konrad Fischer konnten einige dieser seltenen Briefe gezeigt werden und W. Ehrhardt erläuterte dazu Hintergründe, wie z.B. Schwedter Dragoner für das Auffinden abgestürzter oder abgeschossener Ballone mit darin befindlichen Briefen und Tauben belohnt wurden.

Beispiel eines modernen österreichischen Ballonpostbriefes von 1962
der Kinderdorf-Vereinigung mit einem schönen Bestätigungs-Stempel. 


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü