Ein altes englisches Postamt - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ein altes englisches Postamt

Heft 38

- von Wolfgang Ehrhardt

Auf unserer diesjährigen Urlaubsreise durch den Süden Englands kamen wir auch nach Tintagel, einem der meistbesuchten Touristenorte des Königreichs, wo “Tintagel Castle“, eine normannische Burgruine aus dem 11. Jh. die Attraktion ist.



Hoch auf dem Fels an einer kleinen Bucht an Cornwalls Nordküste gelegen, ist die Anlage gut erschlossen und man kann in ihr den Spuren der Geschichte folgen.

Die Besucher kommen jedoch hauptsächlich wegen der vom altenglischen Poeten Geoffrey von Monmouth, der heute auch gern als Historiker bezeichnet wird, verfassten Artus-Sage, wonach der sagenhafte König Artus hier geboren worden sein soll. Und da viele Briten daran glauben, dass es King Arthur tatsächlich gegeben hat, reißt der Besucherstrom nie ab.

Entsprechend allgegenwärtig ist King Arthur mit den Rittern der Tafelrunde, deren Spuren besonders die englischen Kids gern folgen. Und wie überall: Souvenirläden an jeder Ecke. Hotels, Pubs, Steakhäuser und sogar private Anwesen tragen die Namen des Sagenkönigs und der edlen Ritter seiner Tafelrunde wie Erec, Lancelot, Modred usw.











Jenseits der Bucht das exklusive Camelot Castle Hotel,
- Camelot soll die Residenz König Artus gewesen sein - 


An tatsächlich historischen Gebäuden gibt es in Tintagel neben einer alten Kirche normannischen Ursprungs nur noch ein bemerkenswertes Gebäude:

Das Old Post Office




Das aus dem 14. Jh. stammende Gebäude aus Bruchsteinen und einem geschwun-genen Schieferdach beherbergt ein kleines Museum mit einer originalen Poststube aus viktorianischer Zeit. Sie übermittelt einen Eindruck über die Arbeits- und Lebensweise einstiger englischer Postwärter. - Die sich nicht  wesentlich von einem deutschen unterschieden haben wird.

Der rote  Briefkasten  wird nicht mehr
geleert - dafür muss man eine Straße
weiter gehen – aber die nette Leiterin
schlug auf meinem Brief den schönen
Nebenstempel ab.
Erhalten und betreut wird die Alte Post 
vom National Trust – und es sind noch
Öffnungszeiten angezeigt.





Das Leitpostamt für Tintagel ist wie in alten Zeiten noch immer Plymouth.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü