Andere Sammelgebiete: Die Hologrammphilatelie - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Andere Sammelgebiete: Die Hologrammphilatelie

Heft 39

- von Dipl.-Ing. Peter W. Dohms

Innovative Briefmarken der Österreichischen Post
(Aus der Verbandszeitschrift “Die Briefmarke“ des VÖPh)

Am 18. Oktober 2013 jährt sich die erste Hologrammausgabe der Österreichischen Post zum 25. Mal. Unter dem Thema "Förderung des Österreichischen Exportes" erschien 1988 ein Kleinbogen mit 4 x 2 Marken, der erstmalig in der Postgeschichte mit einem Hologramm ausgestattet war.
Das Markenbild ist in blauer Farbe gehalten, und das Hologramm zeigt einen Würfel, der sich bei Veränderung des Blickwinkels dreht und dabei eine farbliche Änderung aufweist. Die Frontseite trägt das Österreichische Logo in Form eines "A" für "Austria" und den Schriftzug "Made in Austria". 
Was zunächst als einmalige Briefmarkengestaltung ange-sehen wurde, führte bald zur Nachahmung durch andere Postverwaltungen - anfangs
natürlich sehr zögerlich. Inzwischen hat sich die Hologramm-Philatelie zu einem beliebten Sammelgebiet entwickelt und es gibt weltweit mehr als 300 Hologrammausgaben; zurzeit erscheinen pro Monat 1-2 neue Ausgaben.
Organisiert sind die Hologrammsammler in der Thematischen Arbeitsgemeinschaft "Technik und Naturwissenschaften", die von dem Vorsitzenden Herrn Dr. M. Sander geleitet wird (E-Mail: msander-steinen@t-online.de). Der Verein hat auch in den Jahren 2000 und 2007 einen gedruckten Hologrammkatalog herausgegeben. Jährlich erscheinen für die Mitglieder drei farbige Mitteilungshefte im Umfang von 48 bis 56 Seiten. Das letzte Jahresheft enthält dann immer eine Aufstellung mit Beschreibung und Abbildung neuer Hologrammausgaben des laufenden Jahres. 
Außer der oben erwähnten Hologrammausgabe erschienen eine Reihe weiterer technisch interessanter Ausgaben durch die Österreichische Post, die ohne Zweifel mit zu den innovativsten und kreativsten Briefmarkengestaltern unter den internationalen Postverwaltungen zählt. Ich denke hier z.B. an die beiden Stickereimarken (Enzian), die Lentikularausgaben (Fußball, Museum, Venus), die Blockausgaben mit den Swarovski-Kristallen, die Blockausgabe mit Meteoritenstaub usw.
Zum Schluss stellt sich die Frage, natürlich auch die Hoffnung eines Hologrammsammlers, ob zum 25. Jahrestag der 1. Hologramm-Briefmarke von der Österreichischen Post mit einer Überraschungsausgabe zu rechnen ist? 
Es könnte ja auch eine Ausgabe in der Rubrik "Meine Marke" sein.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü