Die SCHWEDT-14 - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die SCHWEDT-14

2014

Die SCHWEDT-14

Unsere alljährliche Briefmarken-Ausstellung war wieder eine Präsentationsschau zum Tag der Briefmarke, bei der erfolgreich im Wettbewerb ausgestellte Exponate neben solchen der Offenen Klasse zu sehen waren. In diesem Jahr standen zwei Themen im Mittelpunkt: 
- der Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren und 
- die Einführung der Telegrafie vor 150 Jahren in Schwedt und Angermünde 

Schirmherr der Veranstaltung war wieder Jürgen Polzehl, der Bürgermeister unserer Stadt (hier im angeregten Gespräch mit Vereinsmitgliedern), der unseren Verein und sein Wirken für Schwedt wertschätzt und uns ein guter Freund geworden ist. Als Vertreter unseres Partnervereins Bayer e.V. Leverkusen weilte deren Geschäftsführer Josef Drobny mit seiner Partnerin bei uns. Er hatte sein sehr Exponat über seine alte Heimat Ratibor in Oberschlesien mitgebracht, das großes Interesse fand. 

Die Auflistung der ausgestellten Exponate zeigt, dass es uns wieder gelang, aus der großen Vielfalt der Philatelie interessante Themen zu zeigen: 

1. Der Tag der Briefmarke 1991 Hans Fritsch 
2. Die Entwicklung der Telegrafie im 19. Jh. Günter Schäfer 
3. Telefonie im Wandel der Zeiten Günter Schäfer 
4. Telefone im 19. Und 20 Jh. Günter Schäfer 
5. Rundfunk und Fernsehen im 20. Jh. Günter Schäfer 
6. Die Republik Kosovo Joachim Schmidt 
7. Preußische Posttarife Dr. H.-W. Meiners 
8. Postverkehr in Dorpat im Februar bis Dez. 1918 Dr. H. Schrödinger 
9. Deutsche Freikorps Dr. H. Schrödinger 
10. Deutsche Besetzungen in Belgien/Nordfrankreich Konrad Fischer 
11. Postgebiet Ob.-Ost Konrad Fischer 
12. Russisch-Polen Konrad Fischer 
13. Militärverwaltung Rumänien Günter Klahre 
14. Abstimmungsgebiet Oberschlesien Josef Drobny 
15. “Deutschland“ auf Postwertzeichen Bruno Nachtigal 
16. Spannendes aus der DDR Heinz Ihmann 
17. Vogelparadies im Unteren Odertal Heinz Stephan 
18. Vom Erdölverarbeitungswerk zur PCK Raffinerie Wolfgang Ehrhardt 

Aus der Offenen Klasse ragten dabei die Exponate der Sammlerfreund Drobny, Fritsch, Nachtigal und Schäfer heraus. Besonders zum Nachdenken regten die Exponate zum Thema Erster Weilkrieg an. Ein besonderes Lob verdiente sich Heinz Stephan, der sich wieder intensiv mit seinem Hobby beschäftigt und nach langer Zeit einen neuen Anlauf zum 
Exponatgestalten nahm. 

Im festlichen Rahme konnten auch wieder einige Vereinsfreunde auszeichnen werden: 

Günter Schäfer und Wolfgang Ehrhardt wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft im Bund Deutscher Philatelisten geehrt, Eckhard Baumunk und Siegfried Bruntsch wurde mit der Verdienstnadel des BDPh in Bronze ausgezeichnet und Rolf Uhlig erhielt die Ehrennadel des Landesverbandes in Bronze. 

Viel Beifall fanden auch wieder unser Sonderstempel und der dazu passende Souvenirumschlag. 











Auch der von Winfried Schleicher betriebene Stand zum Verkauf und Abgabe gespendeten philatelistischem Materials war ständig umlagert.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü