BAYER lud ein - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

BAYER lud ein

2014

Auf Einladung der BSV Bayer e.V. Leverkusen weilten die Sammlerfreunde Siegfried Bruntsch und Horst Heller vom 19. bis 21. September 2014 in Lever-kusen.
Grund der Einladung war der “Tag der offenen Tür" bei der Bayer AG, bei dem auch unser Partnerverein einen Stand im Ausstellungsgelände gestaltet hatte.
Die 1440 km PKW-Fahrt von Schwedt nach Leverkusen und zurück war von starkem Wetterunbilden mit Starkregen vom Feinsten begleitet, doch am Zielort erwartete uns trockenes Wetter.
Nach längerer Suchfahrt trafen wir am Nachmittag bei der sehr gastfreundlichen Familie Knoop ein. Es folgte eine anregende Kaffeerunde bevor wir am späten Nachmittag vom BSV-Vorsitzenden Dr. Mengel im Kasino-Hotel der Bayer-Gastronomie bestens in Einzelzimmern untergebracht wurden.
Nach einer kurzen Erfrischung folgten wir der Einladung zum Abendessen á la carte in die elegante Gastlichkeit des Kasino-Hotels. Bei interessanten philatelistischen aber auch politischen Gesprächen verging der Abend wie im Fluge und nach dem Reisestress ermüdet sowie vom Alkohol geschwächt, genossen wir ab 23.00 Uhr die Annehmlichkeiten unserer Hotelzimmer.
Am nächsten Morgen gingen wir nach einem opulenten Frühstück vom Buffet zum “Tag der offenen Tür“ der Bayer AG in den Chemiepark. Im “BayKomm“ hatte auch der BSV seinen Stand, an dem die weltweiten postalischen Verbindungen der Bayer AG dokumentiert wurden.

Siegfried Bruntsch (l.) und Horst Heller am BSV-Stand,
im Hintergrund die Dokumentation der weltweiten Korrespondenz














Beim Rundgang von Dr. Marijn Dekkers, dem Vorstandsvorsitzenden der Bayer AG, wurden auch wir mit Handschlag begrüßt, was wir als große Ehre empfanden.
Bei unserem Rundgang im BayKomm besuchten wir die verschiedensten Stände, erwarben am Imkerstand Metwein und genossen die Moderation von Anke Feller zu Bayer-Themen und lauschten Fußballgesprächen über Bayer Leverkusen.
Am Nachmittag war eine vierstündige Stadtrundfahrt für uns organisiert, bei der wir die aus verschiedenen Ortsteilen zusammengewachsene Stadt Leverkusen näher kennen lernten.
Nach dieser doch recht anstrengenden Fahrt mit mehrfachem Halt und verschiedenen Museumsbesuchen und anschließendem Kaffeetrinken trafen wir uns uns mit dem Vorstand und einigen Mitgliedern des Bayer-Vereins zum Abendessen im Haus “Montanus“. Dabei übergaben wir die neueste Chronik der Stadt Schwedt, die anlässlich der bevorstehenden 750-Jahr Feier erschien.

S. Bruntsch im Gespräch mit Dr. Mengel nach der Chronik-Übergabe

Mit interessanten Gesprächen wie z.B. über das am zur SCHWEDT-14 ausgestellte Exponat Abstimmungsgebiet Oberschlesien des BSV-Geschäftsführers Josef Drobny und vielen festgestellten Gemeinsamkeiten in feucht-fröhlicher Rund waren wir erst gegen Mitternacht wieder im Hotel.
Am Morgen des 21.9. wurden wir freundlich von Dr. Mengel verabschiedet, mit der Feststellung, dass unsere Partnerschaft für beide Seiten von Vorteil ist.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü