Jahreshauptversammlung des Schwedter Briefmarkensammlervereins e.V. - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jahreshauptversammlung des Schwedter Briefmarkensammlervereins e.V.

2015

Liebe Freunde,

wie zu Beginn eines jeden Jahres gilt es heute wieder, Rückschau auf das vergangene zu halten und unsere Tätigkeit zu bewerten. 2014 war ein ereignisreiches Jahr mit weitreichenden Entscheidungen für die Zukunft der organisierten Philatelie in unserer Region, wurde doch die lange geplante Vereinigung unseres bisherigen Landesverbandes der Philatelisten Brandenburgs mit dem Berliner Verband beschlossen.

Seit dem 1.1.2015 geht nun im neuen Landesverband Berlin-Brandenburg zusammen, was zusammen gehört!

Und unser Verein war nicht nur einer der ersten, der seinen Beitritt zum neuen Verband beschloss, sondern war auch Mitinitiator von der Idee zur Vereinigung.
Ich will nur daran erinnern, dass wir gleich nach der deutschen Wiedervereinigung enge Kontakte zu Berliner Vereinen aufnahmen und zum Beispiel einen damals bundesweit beachteten Vereinswettbewerb für Ein-Rahmen-Exponate mit dem Olympia- und Sport-Philatelisten-Club (OSPC) organisierten. Und nicht von ungefähr führten diese Kontakte auch dazu, dass wir regelmäßig solche Phila-Experten wie Dr. Peter Tichatzky und Peter Fischer bei uns begrüßen konnten.
– Außerdem ist Berlin leichter zu erreichen, als etwa Frankfurt an der Oder…
Schon in den Anfangsjahren der Philatelie waren die ersten bekannten Schwedter Sammler Mitglieder in Berliner Vereinen – so wie heute wieder einige unserer Freunde dem Philatelisten-Club Berlin Mitte mit der ArGe DDR-Spezial angehören.
Nun aber doch ein Blick zurück auf den Berichtszeitraum:

Auch 2014 konnten wieder einige unserer Mitglieder ausgezeichnet werden:

Wolfgang Ehrhardt und Günter Schäfer
wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft im Bundes Deutscher Philatelisten geehrt,

Eckhard Baumunk und Siegfried Bruntsch
erhielten die Verdienstnadel des Bundes Deutscher Philatelisten in Bronze und

Rolf Uhlig
erhielt die Ehrennadel des Landesverbandes Brandenburg in Bronze.

Dazu unser aller Glückwunsch!


Zur Vereinstätigkeit

ist zuerst festzustellen, dass alle 22 geplanten Tausch-Zusammenkünfte mit durchschnittlich 19 Teilnehmern stattfanden. Allein das ist schon ein Beleg für das große Interesse und das Engagement unserer Mitglieder für ihren Verein!
Das belegt die alte Weisheit: Nur gemeinsam sind wir stark!
Höhepunkte waren dabei der Vortrag Peter Fischers über die DEBRIA 1950 sowie 2 Power Point-Vorträge aus den eigene Reihen (Dr. Meiners, Ehrhardt).
An der jährlich stattfindenden Vereinsfahrt zur Briefmarken-Messe international unterm Funkturm nahmen 12 Freunde teil.
Ein großer Erfolg wurde die gemeinsam mit der Nationalpark-Leitung organisierte Übergabeveranstaltung der Briefmarke “Flussaue im Unteren Odertal“, die unerwartet viel Publikum anzog und dem “Team Briemarke“ der Deutschen Pos AG zu einer Rekordeinnahme verhalf und die wir mit einer kleinen Briefmarkenschau umrahmten.
Jahreshöhepunkt wurde wieder unsere traditionelle Ausstellung, die erneut hoch prämierte Wettbewerbsexponate neben solchen der Offenen Klasse präsentierte. Dabei stammten allein 16 von unseren Vereinsmitgliedern.
Aushängeschilder unseres Schwedter BSV sind die zwei jährlich erscheinenden Vereinshefte – immerhin erschien im Dezember 2014 das 42. Heft – und die davon partizipierende Homepage.
Auch kann die von Freund Winfried Schleicher angeregte Spendenaktion für die Bodelschwinghsche Stiftung Bethel inzwischen zu unseren Vereinsaktivitäten gezählt werden, unterstützen doch viele unserer Mitglieder diese Aktion.

Die Arbeit des Vorstandes:

Die Vorstandsmitglieder halten durch regelmäßige Zusammenkünfte, häufige Telefonate oder per Email ständigen Kontakt zueinander und bieten so die Gewähr für das Funktio-nieren der Vereinsarbeit. Dabei werden auch die Aufgaben “nach außen“ wahr-genommen. Das sind z.B. die Verbindungen zum Landesverband, zur Stadtverwaltung, zu den Partnervereinen, zu den außerhalb wohnenden Vereinsmitgliedern oder zur Sparkasse. Dazu zählen auch das Anfertigen der Vereinshefte und das Betreiben der Website, genau wie das Erledigen von Post und das Organisieren aller Veranstaltungen oder auch das Anfertigen von Sonderstempeln und Belegen bis hin zum Erstellen des Arbeitsplanes für das laufende Jahr…
Zur Mitgliederstruktur:

Der Mitgliederrückgang hat sich weiter fortgesetzt. Zum 1.1.2015 zählen wir noch 50 Mitglieder mit einem aktuellen Altersdurchschnitt von 72,7 Jahren.
Wir wissen alle um die Problematik des philatelistischen Nachwuchses, dass kaum junge Sammler zu erreichen sind. Auf der anderen Seite ist aber bekannt, dass es in Schwedt und der Uckermark zahlreiche nicht organisierte Sammler und Markenabonnenten bei der Post gibt - und nur aus diesem Klientel ist noch "Nachwuchs" zu bekommen!
Lasst uns deshalb alle in unserem Bekanntenkreis nach möglichen Interessenten schauen.

Partnerschaftsbeziehungen

bestehen weiter zu Gryfino (Greifenhagen), Leverkusen, Plock und Poznan.
Besonders mit unseren Freunden aus Leverkusen unterhalten wir enge Beziehungen, die im Berichtszeitraum durch gegenseitige Besuche gekennzeichnet waren. So waren Horst Heller und Siegfried Bruntsch als unsere Vertreter in Leverkusen und zur SCHWEDT-14 weilte der Bayer-Geschäftsführer Josef Drobny mit seiner Partnerin bei uns.
Von der Stadtverwaltung wurde im Rahmen der 25-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Schwedt und Leverkusen auch unser Engagement gewürdigt und Wolfgang Ehrhardt konnte für unseren BSV eine Urkunde entgegennehmen.
Zudem tauschen wir regelmäßig unsere Vereinsmitteilungen bzw. auch Artikel dafür aus. Auch nach Gryfino bestehen relativ enge Kontakte und erfolgen sporadisch Besuche, während sich die Beziehungen nach Plock und Posen fast nur noch medial bestehen.

Zur Öffentlichkeitsarbeit:

Hier machen wir uns mit den jährlichen Ausstellungen und den begleitenden Belegen und Sonderstempeln seit langem einen Namen unter der Sammlerschaft und werben zugleich immer mit lokalen Themen für unsere Region um Schwedt.
Dazu erschien auch zur SCHWEDT-14 wieder ein kleiner Ausstellungskatalog.
Eine weltweite Präsenz haben wir mit unserer Homepage, die aktuell von 35.500 Usern (Benutzern) in über 100 Ländern dieser Erde angeklickt wurde, was nichts anderes bedeutet, als das diese die dort veröffentlichten Berichte aus unseren Vereinsheften gelesen haben!
Unbedingt nennen möchte ich auch, dass die Homepage für die Darstellung unseres Vereins mit seinen Heften auf der Multilateralen Briefmarkenausstellung im Rang 1 in Haldensleben eine Vermeil-Medaille bekam.
Die Vereinshefte selbst tauschen wir noch mit anderen Vereinen aus bzw. werden an einige auswärtige Sammlerfreund gesandt.
Bei dieser Gelegenheit möchte ich der Firma "bie-dro KG" in Bielefeld und dessen Eigner Thomes Nuyken, dem Sohn unseres unvergessenen Vereinsmitglieds und Förderers Günter Nuyken, mit seinem Team ein großes Dankeschön sagen. Denn noch immer vervielfältigen sie für uns kostenlose die durchschnittlich 40-seitigen Vereinshefte.
Mit der lokalen Presse klappt es nicht immer zu unserer Zufriedenheit. Zwar wurden unsere Termine in der Wochenendausgabe der Märkischen Oderzeitung (MOZ) regelmäßig bekanntgegeben, aber eingereichte Artikel erschienen mitunter gar nicht oder zu spät.
Hoffen wir, dass es in diesem Jahr so weiter geht, wie mit der Ankündigung unserer ersten Veranstaltung und dem Hinweis auf die Jahreshauptversammlung auf Seite eins der Lokalseite vom 9. Januar 2015.
Dagegen kam nach einer kurzen Email-Information das Uckermark-TV regelmäßig zu unseren Ausstellungen und berichtete dann darüber.
Erwähnt werden sollen hier auch Veröffentlichungen von und über unseren Verein, sowie Fachartikel von Dr. Hans-Werner Meiners in einigen philatelistischen Zeit-schriften.

Zu den Service-Leistungen:

Unser gewohnter Service wurde und wird auch künftig beibehalten. So werden die Vereinshefte und die “berlin-brandenburg philatelie“ (als Nachfolger des “Brandenburger Boten“) unverändert kostenfrei zugestellt.
Eine Änderung werden wir bei der kostenlosen Katalog-Ausleihe vornehmen müssen. Bei gleichbleibendem Angebot bitten wir euch alle um das Verständnis, das es in Zukunft keine Selbstbedienung mehr geben kann, sondern dass die Ausleihe und Rückgabe nur noch über die dafür Verantwortlichen erfolgt.
Selbstverständlich gehört auch die Homepage

www.briefmarkensammler-schwedt.de

mit all den darin enthaltenen Möglichkeiten der Information zum gebotenen Service.

Ausblick auf das Jahres 2015:

2015 steht ganz im Zeichen des 750-jährigen Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung Schwedts. Aus diesem Anlass werden wir auch am 26. und 27. September wieder eine Ausstellung organisieren. Diese wird im “Podium“ der Uckermärkischen Bühnen, also innerhalb des ausgeschriebenen Festbereiches stattfinden.
Belege und Sonderstempel dafür sind in Vorbereitung.

Daneben gibt es natürlich noch andere wichtige Veranstaltungen:-
- am 22.03. wird Peter Fischer wieder zu Gast sein mit einem interessanten Vortrag zur DDR-Philatelie
- im Mai findet der erste gemeinsame Verbandstag in Berlin statt; ebenso das Frühjahrsseminar, das jetzt Symposium Philatelie heißt im Jagdschloss Alt-Glienicke.

Ausstellungserfolge 2014

Rang 1
Multilaterale Briefmarkenausstellung, 29.-31.8.2014 in Haldensleben
Dr. H.-W. Meiners
Preußische Posttarife in der Nummernstempelzeit 1850-1859
Groß-Vermeil
Schwedter BSV
Homepage www.briefmarkensammler-schwedt.de 
Vermeil
Deutsche Meisterschaften der Thematischen Philatelie im Rang 1 und 2 
Günter Klahre
Rauchen – Last und Lust
3.Plat
Rang 2
main-phila PLUS 2014, 18.-20.7.2014 in Würzburg-Lengfeld
Dr. H.-W. Meiners
Preußische Posttarife in der Nummernstempelzeit 1850-1859
Gold
Dr. H.-W. Meiners
Angermünder Stempel 1850-1867
Vermeil
THÜBRA`2014, in Greiz
Konrad Fischer
Die Ganzsachen vom Königreich Sachsen
Silber
Konrad Fischer
Deutsche Post in der Türkei
Silber
Rang 3
FELBA-2014, in Fellbach/Württemberg
Konrad Fischer
Die Ganzsachen von Thurn und Taxis
Vermeil + EP
Konrad Fischer
Deutsche Post in Marokko
Vermeil
Konrad Fischer
Dt. Besetzung Belgiens und Nordfrankreichs im 1.WK
Vermeil
GEBA-2014, in Ebersberg
Konrad Fischer
Postgebiet Ob-Ost
Silber
Konrad Fischer
Deutsche Post in Polen 1914.18
Silber

 
 Briefmarken-Präsentationsschau SCHWEDT`14, 27.-28.9.2014
 
Günter Schäfer
Die Entwicklung der Telegrafie im 19. Jh.

Günter Schäfer
Telefonie im Wandel der Zeiten

Günter Schäfer
Telefone im 19. und 20 Jahrhundert.

Günter Schäfer
Rundfunk und Fernsehen im 20. Jh.

Joachim Schmidt
Die Republik Kosovo

Dr. H-W. Meiners
Preußische Posttarife

Dr. H. Schrödinger
Postverkehr in Dorpat im Februar bis Dez. 1918

Dr. H. Schrödinger
Deutsche Freikorps im Baltikum

Konrad Fischer
Deutsche Besetzungen in Belgien/Nordfrankreich

Konrad Fischer
Postgebiet “Ob.-Ost“

Konrad Fischer
Russisch-Polen

Günter Klahre
Militärverwaltung Rumänien

Heinz Ihmann
Spannendes aus der DDR

Heinz Stephan
Vogelparadies im Unteren Odertal

Wolfgang Ehrhardt
Vom Erdölverarbeitungswerk zur PCK Raffinerie


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü