Die Medienpostkarte der Deutschen Postreklame - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Medienpostkarte der Deutschen Postreklame

Heft 45

- von Heinz Ihmann, Tönning

Als Vordruckkarte am 1.4.1990 eingeführt und ab 1.7.1990 auch in den Poststellen der DDR kostenlos erhältlich, war für dieses Formblatt eine kurze Verwendungszeit vorgesehen. Ihr Einsatz war probeweise für 3 Jahre geplant und sollte die Teilnahme an Gewinnspielen, Wettbewerben, und Umfragen erleichtern.

Dazu musste der Nutzer der Karte die Teilnahmebedingungen genau beachten, da sie maschinell im Belegleser ausgewertet wurde. Eine Anleitung zum richtigen Ankreuzen war auf der Tippseite abgedruckt. Die Vorderseite mit Reklame für das neue Medium wies auch schon die Adresse der Anlaufstelle für die Auswertung in Bad Hersfeld auf. Für den Teilnehmer blieb dann nur noch, den entsprechenden Veranstalter (hier "Tor des Monats") anzugeben und die Karte mit dem Postkartenporto richtig zu frankieren.

Ob die Medienpostkarte die 3-jährige Probezeit überstand oder früher aus dem Verkehr gezogen wurde, lässt sich noch nicht bestimmen, die wenigen in Sammlerhand befindlichen Karten lassen keine Rückschlüsse auf "Erst- und Letzttage“ zu, da die meisten Karten wohl bei den Veranstaltern nach der Auswertung vernichtet wurden.

Eine Anfrage bei der Nachfolgeorganisation der Deutschen Postreklame, der DeTeMedien über die Laufzeit, die Anzahl der Medienveranstaltungen, die Druckauflage sowie den Verbleib der Karten und evtl. Restbestände ergab nur, dass darüber keine Unterlagen vorhanden seien.
Für den Belegsammler kann jedoch festgehalten werden, dass diese Karte ein interessantes postgeschichtliches Dokument ist.
Sammler, die sich mit dieser Thematik beschäftigen und über weitere Erkenntnisse/Belege verfügen, sind herzlich zu einem Erfahrungsaustausch unter der Adresse des Schwedter BSV oder direkt bei Autor eingeladen (ihmann@t-online.de)


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü