"Kleiner“ Postkrieg - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

"Kleiner“ Postkrieg

Heft 46

- von Heinz Ihmann

Am 1. Juli 1971 wurde durch den Weltpostverein die Postkarte mit Antwortkarte für das Ausland verboten. Damit wurde ein Konflikt zwischen den beiden deutschen Staaten, der DDR und der Bundesrepublik, vorprogrammiert.

Für die DDR war die Bundesrepublik (Post)-Ausland, das zeigte auch die auf 35 Pfennig angehobene Gebühr für einen Brief aus der DDR in die BRD. Für die Bundesrepublik blieb die DDR Inland und da die Postkarte mit Antwort für das Inland weiterhin verwendet werden durfte, konnte sie problemlos auch in die DDR weiter benutzt werden.

Anders handelte die Post der DDR, für sie galt die Auslandsregelung und damit das Verbot der Postkarte mit Antwort aus der Bundesrepublik. Die Karten wurden als unzulässig an die Absender retourniert.

Für uns Sammler ein Stückchen Postgeschichte.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü