Schwedt hat sein Schloß wieder! - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schwedt hat sein Schloß wieder!

Heft-49

- von Wolfgang Ehrhardt

Wenn auch nur als Modell im Maßstab von 1:33, hat Schwedt seit dem 13. April 2018 sein Schloss wieder - es wurde nahe dem alten Standort, neben den heutigen Uckermärkischen Bühnen.
Das ehemalige Schwedter Schloss war eines der bedeutendsten und schönsten Hohenzollern-Schlösser. Im Mittelpunkt einer kleinen Residenzstadt ging es weit über die üblichen Landschlösser in Brandenburg-Preußen hinaus und reichte in seinen Ausmaßen und der Vielgestaltigkeit seiner Inneneinrichtung aus verschiedenen Jahrhunderten fast an Schloss Charlottenburg und das Potsdamer Stadtschloss heran.
Seine Zerstörung 1945 und die endgültige Beseitigung im Jahre 1962 hat den Charakter Schwedts tiefgreifend verändert und es lässt sich kaum noch erahnen, dass die Stadt einst als das "Potsdam der Uckermark" galt.
Dank des Schlossgittervereins, der sich bereits um die Rekonstruktion und Aufstellung der wirdergefundenen Reste des alten Schlossgitters verdient gemacht hat, wurden Spenden von mehr als 100.000 Euro "gesammelt, um nun ein 3,30 x 3,30 Meter großes Modell des einstigen Schlosses aufstellen zu können.
Damit wird ein Stück Geschichte wieder lebendig und gibt der Stadt einen Teil verloren geangener Identität zurück - und regt besonders die junge Generation zur Beschäftigung mit der Heimatgeschichte an. Die Resonanz der Bevölkerung war jedenfalls groß - und ein echter Preußen-Prinz war auch da!


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü