Endlich hat es geklappt - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Endlich hat es geklappt

2018

- von Wolfgang Dampmann

Vom 14. bis 16. September fand im Kulturpalast Hamburg-Billstedt die Rang-3-Briefmarken-Ausstellung mit internationaler Beteiligung NORDPOSTA 2018 statt, bei der Hans-Werner Meiners mit seiner Angermünder Postgeschichte (Vermeil) und ich mit meinen Polnischen Gutshöfen (Gold) den Schwedter Briefmarken-Sammlerverein e.V. würdig vertraten.

Schirmherr der NORDPOSTA 2018 in Hamburg war kein geringerer als der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück.

Christoph Priewe als Ausstellungsleiter (vom BSV Hamburg-Wandsbeck e.V.) und der Veranstaltungsleiter Dieter Stephan (vom Verein für Briefmarkenkunde e.V.) hatten mit ihrem Team eine erfolgreiche Ausstellung organisiert. Dafür hatte Dieter Stephan für ein der Veranstaltung angemessenes Belege-Programm gesorgt, das von den Besuchern gern angenommen wurde. Die Deutsche Post führte mit ihrem "Erlebnis: Briefmarken-Team" vor Ort und drei Sonderstempel.

In 160 Ausstellungsrahmen wurden 38 Exponate von Sammlern zu den Bereichen "Postgeschichte", "Traditionelle Philatelie" und "Thematik" gezeigt. Auch Jugendliche und Jugendgruppen aus Baden Württemberg und Hamburg beteiligen sich mit interessanten thematischen Ausstellungssammlungen.
Die Jury vergab 20x Gold, 15x Vermeil und 2x Silber.

Nach zahlreichen Versuchen bekam auch ich endlich einmal Gold!

Ein Höhepunkt der Ausstellung war am Eröffnungstag, die offizielle Übergabe des Sonderpostwertzeichens zum Tag der Briefmarke 2018 “150 Jahre Norddeutscher Postbezirk“ durch einen Vertreter des Bundesfinanzministeriums und den Präsidenten des Bundes Deutscher Philatelisten e.V. Alfred Schmidt.

Dazu erschien ein Plusbrief mit einem passenden Sonderstempel

Neben einem weiteren Stempel zur Würdigung des 25-jährigen Bestehens vom Billstedter Kulturpalast erinnerte ein Beleg mit einer Briefmarke Individuell und dazu passendem Sonderstempel an die Hamburger Ehrenbürger Hannelore (Loki) und Helmut Schmidt.

Verdiente Ehrung für zwei unvergessene Hamburger

Am zweiten Tag der Ausstellung hatte ich eine Begegnung der besonderen Art: Ein Hamburger Sammlerfreund stellte mir zwei ältere Damen vor. Sie hatten am Vortag von ihrem Neffen erfahren, dass ein Exponat mit polnischen Gutshöfen zu besichtigen sei. Kurz entschlossen ließen sich die Damen mit einem Taxi zur Ausstellung fahren.



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü