Heft 31 - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heft 31

Vereinshefte

Verwendung von Spendenmarken als Briefporto (Günter Schäfer)

In der DDR wurden von Organisationen (u.a. FDJ, FDGB, DSF, GST) und Parteien (SED) eine wahre Flut von Spendenmarken, meist Soli(daritäts)-Marken genannt, verkauft, deren Erlös dem jeweiligen Herausgeber zufloss. Mehr...

Polizei-Kurierpost in der britischen Besatzungszone (Heinz Ihmann)

Nach dem Zusammenbruch des Post- und Bahnverkehrs ab 1945 erfolgte aufgrund eines Erlasses der britischen Militärregierung die Errichtung eines Kurierdienstes für die Beförderung wichtiger Polizei- und Militärpost. Mehr...

Deutsche Post in Marokko 1899 bis 1914/1919 (Konrad Fischer)

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Marokko ein Objekt der kolonialen Expansion europä-ischer Mächte, insbesondere Frankreichs und Spaniens. Die Madrider Konvention gewährte 13 Staaten in Marokko Meistbegünstigungsrecht, wodurch das Eindringen von Auslandskapital erleichtert wurde. Mehr...

Eine Reise nach Sharjah (Schardscha) (Dr. Joachim Bohm)

Sharjah ist eines der 7 Scheichtümer, die sich 1971 zu den Vereinigten Arabischen Emiraten zusammen schlossen. Die Bevölkerungszahl der VAE gehört zu den am schnellsten wachsenden der Welt. Mehr...

TIN CAN MAIL – Blechdosen-Post (Wolfgang Ehrhardt)

Das zum Südsee-Königreich Tonga gehörende kleine Eiland Niua Fo’ou (englisch: Tin Can Island) wartete in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts mit einer postalischen Besonderheit auf – der Blechdosenpost. Mehr...


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü