Heft 32 - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heft 32

Vereinshefte

Die Schwedter Mikwe auf dem Sonderumschlag
und im Stempelbild


Das Jüdische Leben in Schwedt (Anke Grodon, Leiterin des Stadtmuseums)

Die neuere Geschichte der Juden in Preußen begann 1671, als der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm (1620-1688) per Edikt den Juden das Niederlassungsrecht gewährte und fünfzig wohlhabende jüdische Familien aufnahm, die aus Wien vertrieben worden waren. Sie sollten zusammen mit den französischen Hugenotten die vom Dreißig-jährigen Krieg entvölkerten Landstriche besiedelten. Mehr...

Belege zur Eröffnung des Jüdischen Ritualbades

In einer kleinen Auflage wurde diese Privatpostmarke hergestellt, die auch echt gelaufen auf dem Schmuckumschlag zu haben ist. Mehr...

20 Jahre friedliche Revolution und ihre Auswirkung auf die organisierte Philatelie in unserem Verein (Konrad Fischer)

Der friedliche Bürgerprotest, der sich 1989 in vielen Orten der DDR entwickelte, zählt heute zu den großen Ereignissen der deutschen Geschichte und es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, der nicht von dieser Bewegung berührt wurde. Am Ende führte diese Bewegung zur Mauer- und Grenzöffnung, ermöglichte erste freie Wahlen und 1990 die deutsche Wiedervereinigung. Mehr...

Der 1. September 1939 (Eckhard Baumunk)

Der von Hitler vor 70 Jahren entfesselte Zweite Weltkrieg ging als blutigster Waffengang in die Geschichte ein. Über 60 Millionen Menschen verloren ihr Leben, darunter über 6 Millionen Opfer in den Vernichtungs- und Konzentrationslagern. Mehr...

Pommern - Das Land am Meer

Bis zur Zeit der Völkerwanderung war das Land germanisch besiedelt, bevor sich im 7. Jahrhundert hier der slawische Stamm der Pomoranen, was soviel wie "Menschen vom Meer" bedeutet, niederließ. Seit dem 10. Jahrhundert gerieten die Pomoranen in den Einflussbereich ihrer christlichen Nachbarn, den Dänen im Norden, dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation im Westen, und den polnischen Piasten im Südosten. Mehr...

Die polnische Post ehrte den Bildschnitzer Veit Stoß (MR Dr. Marlene und Dr. Joachim Bohm)

Am 15. Juni 1933 verausgabte die polnische Post drei Bildpostkarten zum 400. Todestag von Veit Stoß, der in Polen Wit Stwosz genannt wird. Wer war dieser Veit Stoß und warum verausgabte gerade die polnische Post zu seinen Ehren Bildpostkarten? Mehr...

Der Luftfeldpostdienst des Deutschen Reiches während des zweiten Weltkrieges 1942-1945 (Konrad Fischer)

Als der Luftfeldpostdienst Osten im April 1942 seinen Dienst aufnahm, geschah dies erstrangig zur Linderung der katastrophalen Postversorgungslage. Erstmalig wurde hier ein kontingentierter Luftpostdienst eingeführt, der praktisch durch die Anzahl ausgegebener Zulassungsmarken gesteuert wurde. Mehr...

20. Juli 1944 – Attentat auf Hitler (Ernst Brunke)

Schon 1943 hatte sich Oberst Graf von Stauffenberg zu einer Beseitigung Adolf Hitlers bekannt. Am 20. Juli 1944 sollte der Plan verwirklicht werden. Man hatte das Führer-Hauptquartier in Rastenburg dafür vorgesehen. Hier legte von Stauffenberg bei einer Lagebesprechung, in einer Aktentasche versteckt, eine Bombe ab. Mehr...

Brieftaubenpost (Wolfgang Ehrhardt)

Beim Sichten alter Bestände fand ich auch einige Belege der früheren Tschechoslowakei wieder, deren Inschrift sie als Brieftaubenbrief ausweisen und die ich bisher als Spielerei abgetan hatte. Zwar kennt jeder das Kinderlied “Es kommt ein Vogel geflogen...“ auch hatte ich von der Story gehört, wonach die Familie Rothschild dank Brieftauben zu ihrem großen Vermögen gekommen sei Mehr ...

Schon zehn Jahre – der Euro wurde doch erst am 1.1.2002 eingeführt?

Schon 10 Jahre? – Der Euro wurde doch erst am 1.Januar 2002 eingeführt wird Mancher fragen. Tatsächlich wurde der Euro am 1. Januar 1999 als verbindliche Buchungswährung mit festgesetzten Wechselkursen eingeführt. Gab es auch noch keine Banknoten und Münzen, so erschienen doch bald Briefmarken mit Doppelwährungsangabe. Mehr...

Pflanzenkenner und Briefmarkensammler (Siegfried Alt)

Unser Vereinsmitglied Sigfried Alt aus Prenzlau beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Pflanzenwelt unserer Heimat und hat auch sehr schöne Exponate gestaltet, wie “Pflanzen helfen heilen“ und “Heilpflanzen – Gift oder Segen“. Daneben stellt er seine Kenntnisse auch in Veröffentlichungen vor und fertigt sogar detaillierte Zeichnungen dazu. Mehr...

Friedrich von Schiller-Ehrung 2009 (Eberhard Büttner)

Vor 250 Jahren - am 10.11.1759 - wurde Friedrich von Schiller geboren. Als einer der größten deutschen Dichter findet er noch heute weltweit Anerkennung und Würdigung. Uns Sammlern begegnet er in mannigfacher philatelistischer Gestalt – so auf Marken, Blocks, Stempeln, Maximumkarten und Belegen aller Art. Mehr...


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü