Heft 45 - Schwedter Briefmarkensammler-Verein

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heft 45

Vereinshefte

1000 Jahre Leipzig - 1015 - 2015 (Konrad Fischer)

Leipzig wurde erstmals 1015 erwähnt, als Thietmar von Merseburg über eine "urbs Libzi" (Stadt der Linden, sorbische lipa = Linde) berichtete. Als Gründungsjahr gilt das Jahr 1165 in dem Markgraf Otto der Reiche von Meißen dem Ort an der Kreuzung der Via Regia mit der Via Imperii das Stadt- und Marktrecht verlieh. Mehr ...

Die Leipziger Messe - ein beliebtes Sammelgebiet
 (Rolf Uhlig)


Die Leipziger Messe lässt sich in ihren Anfängen bis ins Mittelalter zurückverfolgen. An der Kreuzung zweier Handelsstraßen, der via regia und der via imperii gelegen, entwickelte sich eine größere Marktsiedlung, aus der Leipzig hervorging. Unter dem Wettiner Markgrafen von Meißen Otto II. (dem Reichen) erhielt Leipzig im Jahre 1165 das Stadtrecht und die Markt-Privilegien. Mehr ...

Die Hannover-Messe - erfolgreicher Konkurrent der Leipziger Messe 
(
Konrad Fischer)

Die heute weltweit größte Investitionsgüter-Messe mit ihrem Standort Hannover wurde auf Anweisung der britischen Militärregierung 1947 als Ersatz und Konkurrenz zur Leipziger Messe geschaffen. Mehr ...

Helgoland - eine Insel mit wechselvoller Geschichte (Eckhard Baumunk)

Die 40 km vor der Elbmündung gelagerte Felseninsel mit der östlich gelegenen Düneninsel wurde bereits im sechsten Jahrhundert n. Chr. von Friesen bewohnt, wobei auch geschichtliche Nachweise vorliegen sollen, wonach selbst Römer und Phönizier hier ansässig gewesen seien sollen. Mehr ...

Die Medienpostkarte der Deutschen Postreklame 
(
Heinz Ihmann
)


Als Vordruckkarte am 1.4.1990 eingeführt und ab 1.7.1990 auch in den Poststellen der DDR kostenlos erhältlich, war für dieses Formblatt eine kurze Verwendungszeit vorgesehen. Ihr Einsatz war probeweise für 3 Jahre geplant und sollte die Teilnahme an Gewinnspielen, Wettbewerben, und Umfragen erleichtern. Mehr...

250 Jahre Siedespeisesalz aus Bad Dürrenberg (
Helmut Voßwinkel
)


Zum Tag der Briefmarke wurde im Oktober 2015 dem 250. Jahrestag der Gewinnung des ersten Siedespeisesalzes in Bad Dürrenberg (Sachsn/Anhalt) mit 1 Sonderstempel und 3 Erinnerungsumschlägen gedacht: Mehr...

Wie Preußen zum Vorbild bei der Post wurde (
Wolfgang Ehrhardt
)


Seit jeher war die Post für ihre Betreiber ein einträgliches Geschäft. Nicht zuletzt deshalb versuchte Kaiser Leopold I. (1640-1705) die vom Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm geschaffene Brandenburgische Staatspost zu verbieten. Im Ergebnis des Westfälischen Friedens entstanden mit den territorialen Veränderungen auch selbständige Landesposten, die eine ernsthafte Konkurrenz für die kaiserliche Thurn und Taxis´sche Reichs-Post wurden. Mehr...

Ein Zettelchen als "weiße Weste“ der U.S.-Zensur 
- ein Überroller mit ungewöhnlichem Hinweis (
Heinz Ihmann
)


Der Brief vom 21.2.1945 aus Sankt Margarethen in Holstein an einen deutschen Kriegs-gefangenen in einem Lager der amerikanischen Armee in Frankreich (die später meist in die USA gebracht wurden) ist ein interessanter Beleg mit deutscher und amerikanischer Zensur. Mehr ...

Auktionsergebnisse und notwendige Nachprüfungen (Harry Lüdtke, Angermünde)

Wenn man Geld für Briefmarken ausgibt, hier zwei Beispiele aus Auktionen, sollte man die Tricks und Tücken des philatelistischen Marktes beachten. Auch bei geprüften Marken ist es nach Erhalt und evtl. Zweifeln wichtig mit dem Auktionshaus eine Nachprüfung zu vereinbaren. Mehr ...

Andere Sammelgebiete: Siegelmarken - die Marken für hinten (Wolfgang Ehrhardt)

Siegelmarken sind gummierte Klebezettel, ähnlich einer Briefmarken aber ohne Wertangabe zum Versiegeln von Briefen und zur Kennzeichnung schriftlicher Korrespondenzen. Sie kamen nach dem Vorbild der Briefmarken um 1850 weltweit in Gebrauch und wurden ebenso wie diese schon bald zum Sammelobjekt. Mehr ...


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü